Busfahrer Trinkspiel: Nächste Haltestelle: Suff

Wer gerne Partyspiele spielt, bei denen relativ viel in kurzer Zeit getrunken werden muss, ist mit dem Busfahrer Trinkspiel wahrscheinlich gut bedient. Dieses Spiel wird über mehrere Runden gespielt und sorgt mit großer Wahrscheinlichkeit innerhalb kürzester Zeit für einen ordentlichen Alkoholpegel im Blut. Du kannst in diesem Busfahren Trinkspiel fast nichts selbst beeinflussen, lediglich in sehr geringer Weise strategisch agieren. Aber letztlich basiert es komplett auf dem Zufallsprinzip – und Glück.

Fakten zum Busfahren Trinkspiel

Viele Trinkspiele sind entweder für nur wenige Mitspieler geeignet oder sollten direkt in einer Gruppe gespielt werden, damit sie möglichst viel Spaß machen. Das Busfahrer Trinkspiel eignet sich für eine moderate Spielerzahl von ungefähr 5 Personen. Sind es weniger, ist die Trinkrate doch sehr hoch, werden es mehr, kann es unübersichtlich werden.

Aus welcher Kategorie ist das Trinkspiel?

Es existieren eine ganze Reihe von Partyspielen und viele Trinkspiele lassen sich mehr oder minder eindeutig in verschiedene Rubriken einteilen. So ist Ring of Fire zum Beispiel ein Trinkspiel mit Karten, während Bier Pong durchaus ein Geschicklichkeitsspiel ist. Dann gibt es beispielsweise noch Trinkspiele zu zweit, Trinkspiele für 3 und Trinkspiele mit Würfel. Das Busfahrer Trinkspiel lässt sich unter anderem den folgenden Rubriken zuordnen:

Wenn du ein Saufspiel aus einer solchen Kategorie suchst, bist du beim Busfahren Trinkspiel mit großer Wahrscheinlichkeit genau richtig.

Busfahrer Trinkspiel Vorbereitung: Das brauchst du

Ein Grund für die Beliebtheit dieses Spiels liegt unter anderem darin, dass du nichts Besonderes besorgen musst. Du brauchst lediglich:

  • Trinkspiel Karten: Ein Kartendeck mit 52 Karten
  • Getränke (Bier, Spirituosen, Mix-Getränke, …)
  • Beer Pong Tisch (wahlweise reicht auch ein normaler Tisch)

Das war es schon. Jetzt möchtest du natürlich noch die Regeln erfahren.

Busfahrer Trinkspiel Regeln

Das Spiel besteht aus mehreren Runden. Je nach „Zählweise“ sind es unterschiedlich viele, wir gehen hier von drei Runden mit mehreren Zwischenschritten aus. Letztlich ist die Frage, ob die Abläufe innerhalb der Runden auch wieder als Runden bezeichnet werden oder nicht.

Kurzer Überblick:

  1. Runde: Raterunde
  2. Runde: Pyramidenrunde
  3. Runde: Busfahren

Erste Runde: Die fröhliche Raterunde

Diese Runde besteht aus 4 Zwischenschritten:

  1. Eine Karte verdeckt ziehen und raten, ob sie schwarz oder rot ist
  2. Jetzt ziehst du eine Karte verdeckt und rätst, ob sie höher oder tiefer als die im ersten Schritt gezogene ist. Wenn sie den gleichen Wert hat, wiederholst du diesen Schritt.
  3. Du ziehst eine weitere Karte verdeckt und rätst, ob sie innerhalb der Zahlenwerte der beiden vorher gezogenen Karten ist. Wenn du genau den Kartenwert einer vorherigen Karte ziehst, ist dies „innerhalb“.
  4. Zum Schluss ziehst du eine weitere Karte verdeckt und musst erraten, welche Farbe (Kreuz, Pik, Herz, Karo) sie hat.

Jedes Mal gilt: Wenn du falsch rätst, musst du trinken.

Zweite Runde: Die Pyramidenrunde

Zehn Karten werden zu einer Pyramide geformt. Das kann auch als eigenes Trinkspiel (Pyramidensaufen) gespielt werden.

  • Unten vier Karten,
  • darüber drei Karten,
  • darüber wiederum zwei Karten,
  • darauf eine letzte Karte

Zuerst wird die untere Ebene (die mit den vier Karten) aufgedeckt. Jede aufgedeckte Karte wird von den Mitspielern mit den Karten verglichen, die sie auf der Hand haben. Jede Karte mit dem gleichen Wert darf abgelegt werden und pro abgelegte Karte darf ein Schluck an (einen) beliebige(n) Mitspieler verteilt werden – dieser oder diese müssen dann also trinken.

In der zweiten Ebene dürfen pro abgelegte Karte zwei Schlucke verteilt werden, in der dritten Ebene drei Schlucke und in der obersten Ebene vier Schlucke.

Dabei ist immer nur der Kartenwert bzw. das Kartenbild entscheidend, die Farbe der Karte hat in dieser Runde keine Aussagekraft.

Wer verliert das Spiel und wird Busfahrer?

Wer nun noch die meisten Trinkspiel Karten auf der Hand (also nicht abgelegt) hat, wird zum Busfahrer. Sollten alle Spieler ihre Karten abgelegt haben, wird derjenige zum Busfahrer, der die niedrigste Karte auf der Hand hat. Sollte auch das kein Ergebnis bringen, zieht jeder Mitspieler eine Karte. Wer die niedrigste Karte gezogen hat, fährt den Bus und verliert damit das Busfahrer Trinkspiel. Der letzte Schritt wird ggf. so oft wiederholt, bis es jemanden trifft.

Dritte Runde: Endlich wird Bus gefahren

Spätestens jetzt wird das Busfahrer Trinkspiel zu einem Saufspiel: Aus 16 Karten wird eine Raute geformt. Sie werden verdeckt ausgelegt. Nach und nach müssen die Karten der Reihe nach aufgedeckt werden und immer, wenn der Busfahrer eine Bildkarte umdreht, muss er trinken. Und zwar so viele Schlucke wie er bis dorthin Karten aufgedeckt hat.

Nun werden die bereits umgedrehten Karten durch neue Karten ersetzt, die wiederum verdeckt ausgelegt werden. Nun geht die dritte Runde von vorne los. Der Busfahrer muss also wieder aufdecken, bis er eine Bildkarte findet und so viele Schlucke trinken wie er bis dorthin Karten umgedreht hat.

Der Busfahrer wird erst erlöst, wenn er 7 Karten aufgedeckt hat, ohne dass eine Bildkarte dabei war.

Busfahrer Trinkspiel: Endhaltestelle bitte aussteigen

Das Busfahrer Trinkspiel ist leicht zu verstehen, einfach zu spielen und macht Spaß. Damit sind alle Voraussetzungen für eine große Beliebtheit gegeben. Dir muss klar sein, dass du am Ende eventuell eine ordentliche Menge Alkohol intus hast. Deshalb gehört das Busfahrer Trinkspiel mehr als andere in die Kategorie Trinkspiele 18+.

Wenn dir und deinen Mitspielern das doch zu hart wird, könnt ihr die Busfahrer Trinkspiel Regeln natürlich kurzfristig anpassen oder Getränke mit etwas weniger Alkohol oder gar ganz ohne Alkohol wählen. Am meisten Spaß macht das Trinkspiel zum Warm-Up für die nächste Partie Bier Pong!

- Achtung heiße Angebote! -