Jenga Trinkspiel: Hier ist viel Kreativität gefragt

TRINKSPIEL VON MYBEERPONG

Viele werden das Spiel Jenga kennen: Du baust einen Turm aus Holzbausteinen und der Reihe nach muss jeder Mitspieler einen Stein aus diesem Turm entfernen. Wenn der Turm umfällt, hat der Mitspieler verloren, dessen Zug der Auslöser war. Das Jenga Trinkspiel basiert auf diesem Spiel, funktioniert aber doch etwas anders.

Viele Utensilien brauchst du nicht, um das Jenga Trinkspiel vorzubereiten:

  • Jenga-Spiel
  • Stifte zum Beschriften der Steine
  • Kreativität
  • Alkohol (Bier, Spirituosen, …)
  • Feste Unterlage (z.B. einen Bier-Pong Tisch)

Das war es auch schon. Die größte Hürde dürfte oftmals genügend Kreativität sein, denn es müssen einige Steine mit verschiedenen Aufgaben versehen werden.

Jenga Trinkspiel kaufen

Damit du einen Jenga-Turm bauen kannst, brauchst du ein Jenga-Spiel. Dieses kannst du zum Beispiel bei Amazon für ungefähr 10 Euro kaufen. Im Laden vor Ort ist es vielleicht etwas teurer, aber mit ungefähr 20 Euro solltest du hinkommen.

Es gibt euch teurere Varianten, etwa mit farbigen Holzklötzchen, aus Bambus gefertigt oder mit süßen Motiven darauf. Du musst dir überlegen, welches Jenga-Spiel für den vorgesehenen Zweck am dienlichsten ist.

Die Gestaltung der Jenga-Steine

Wie viele Steine du für das Jenga Trinkspiel beschriftest, bleibt dir überlassen. Du kannst auch erst einmal nur wenige beschriften und immer wieder einen hinzunehmen, wenn du eine gute Idee hast.

Auch wie du die Steine gestaltest, kannst du dir aussuchen. Entweder schreibst du einfach nur die Aufgabe auf den Stein oder du bemalst ihn zusätzlich oder du stellst die Aufgabe bildlich dar. Wichtig ist gerade beim Jenga Trinkspiel nur, dass man relativ schnell erkennt, worum es geht – auch bei etwas höherem Alkoholgehalt im Blut.

Bereits beschriftete Jenga-Steine kaufen

Du hast keine Lust, die Steine für das Jenga Trinkspiel erst vorzubereiten? Oder dir fehlen Zeit und Kreativität dafür? Dann kannst du auch ein Jenga-Spiel kaufen, bei dem bereits Steine beschriftet sind. So ein Spiel bekommst du für ungefähr 15 Euro und du musst nur noch darauf achten, dass du es rechtzeitig bestellst, damit es pünktlich zu deiner Sommerparty oder einem anderen Anlass bei dir ist. Dann muss das Jenga Trinkspiel nur noch ausgepackt werden und ihr könnt das Jenga Trinkspiel sofort spielen.

Jenga Aufgaben: Lustige Beispiele

Wenn du dir das Geld sparen willst und die Steine und ein paar Stifte sowieso schon zu Hause hast, bekommst du jetzt ein paar Beispiele für Jenga Trinkspiel-Aufgaben an die Hand:

  • Du und der Mitspieler auf deiner linken Seite müssen trinken.
  • Stelle eine neue Trinkregel auf.
  • Alle müssen trinken.
  • Du suchst jemanden aus, der trinken muss.
  • Alle weiblichen Mitspieler müssen trinken.
  • Du darfst einem Mitspieler einen neuen Namen geben und er muss mit diesem Namen angesprochen werden. Wer das vergisst, muss trinken.
  • Alle männlichen Mitspieler müssen 10 Liegestütz machen oder 2x trinken.
  • Du musst einen Witz erzählen oder trinken

Solche und viele Aufgaben sind denkbar. Dabei ist von lustig bis peinlich alles möglich und du darfst bei dem Spiel wirklich kreativ sein.

Über Möglichkeiten für Joker nachdenken

Wenn du auch sehr peinliche Jenga Trinkspiel-Aufgaben auf die Steine schreibst, können Jokermöglichkeiten sinnvoll sein. So kannst du dir überlegen, ob jeder 3x verweigern darf. Alternativ kannst du auch von vornherein eine Strafe fürs Nichtbefolgen einführen, zum Beispiel 2x trinken.

Jenga Regeln: So wird gespielt

Das Prinzip des Trinkspiels mit den Jenga-Steinen ist das gleiche wie beim eigentlichen Jenga-Spiel: Es werden immer drei Steine in eine Richtung übereinandergelegt, darüber wieder drei Steine quer über die anderen und so weiter, bis alle Steine zu einem Turm verarbeitet wurden.

Dann wird ein Mitspieler bestimmt, der den ersten Stein aus dem Turm zieht und der Reihe nach ziehen alle Spieler jeweils einen Stein. Derjenige, der den Turm beim Herausziehen des Steins zum Einstürzen bringt, hat verloren. Herausgezogene Steine müssen immer dem Aufbau-Schema entsprechend wieder auf den Turm gelegt werden.

Es gibt beim Jenga Trinkspiel eben nur die kleine Besonderheit, dass wenn eine Aufgabe auf dem gezogenen Stein steht, diese erfüllt werden muss.

Warum ist das Trinkspiel so beliebt?

Trinkspiele sind meistens umso beliebter je höher der Spaßfaktor ist und je einfacher zu verstehen und eindeutiger die Regeln sind. Beim Jenga Trinkspiel sind beide Kriterium vollständig erfüllt und es kommt noch etwas dazu: Der Adrenalin-Ausstoß während man Angst hat, dass der Jenga-Turm gleich umkippen könnte.

Beliebt ist auch die Erweiterbarkeit: Warum nur einen Jenga-Turm aufbauen? Du kannst auch zwei Türme aufeinander bauen oder erst einmal nur anderthalb. Oder du stellst zum Beispiel die Regel auf, dass es nicht erlaubt ist, den mittleren Stein einer Reihe zu ziehen.

Weitere beliebte Trinkspiele

Es existieren neben dem Jenga Trinkspiel noch viele weitere Partyspiele, die ebenfalls sehr beliebt sind. Dazu gehören zum Beispiel Bier Pong, Mäxchen und Ich hab noch nie. Die Spiele haben jeweils einen strategischen Anteil und es geht eben nicht nur darum, sich zu betrinken.

Wenn du auf der Suche nach weiteren Spielen bist, orientiere dich ruhig an den verschiedenen Kategorien. Beachte dabei, dass die Spiele sich nicht immer in nur eine Kategorie einordnen lassen und dass die Einordnung nicht immer ganz eindeutig ist.

Die folgenden Rubriken für Trinkspiele gibt es unter anderem:

Diese Liste ist bei weitem nicht vollständig, aber sie gibt dir eine kleine Übersicht darüber, wie viele Partyspiele so existieren.

Jenga als Kindervariante

Du kannst das Jenga Trinkspiel auch in der Kindervariante spielen – natürlich ohne Alkohol und möglichst auch ohne Trinkaufgaben. Stattdessen schreibst du kindgerechte Aufgaben auf die Steine. Zum Beispiel:

  • Drehe dich dreimal im Kreis
  • Mache einen Purzelbaum
  • Hüpfe einmal im Quadrat
  • Singe ein Kinderlied

Auch da gibt es unzählige Möglichkeiten und auch hier darfst du deiner Phantasie wieder freien Lauf lassen und gerne die Kinder mit einbeziehen. Beschrifte erst ein paar Steine und schreibe spontan noch weitere ausgedachte Aufgaben drauf. Die Kinder werden es lieben!

Das Partyspiel mit einer Extraportion Nervenkitzel

Wenn du keine Lust mehr auf das klassische Bier Pong oder Abwandlungen wie Fear Pong hast und auf der Suche nach einem lustigen Trinkspiel bist, das sehr einfach zu spielen ist und einen hohen Spaßfaktor bietet, bist du beim Jenga Trinkspiel auf jeden Fall richtig. Doch dieses Spiel bietet nicht nur das, sondern auch noch eine Portion Nervenkitzel: Irgendwann könnte der Turm mit jedem gezogenen Stein umfallen.

Die Trinkaufgaben kannst du dir entweder selbst ausdenken oder du kaufst ein fertiges Spiel, das wenig kostet. Das hängt vor allem von deinem Willen zur Vorbereitung bzw. deinem Unwillen, unnötig Geld für das Jenga Trinkspiel auszugeben ab. Wenn es an der Kreativität zu scheitern droht, kannst du dich im Internet umsehen und wirst viele Ideen finden.

Das Jenga-Spiel ist auch als Kindervariante mit kleinen Aufgaben denkbar. Selbstverständlich wird hier kein Alkohol getrunken und es sollte möglichst gar nicht als Trinkspiel deklariert werden. Kleine, leicht lösbare Aufgaben sind angebrachter. Du kannst die Kinder einbeziehen und ihnen anbieten, sich ebenfalls Aufgaben auszudenken. Das wird ihnen großen Spaß machen.

Ein „normales“ Jenga-Spiel kostet zwischen 10 Euro und 20 Euro und ist damit sehr günstig zu haben. Verschiedene andere Varianten kosten etwas mehr. Wie immer gibt es auch ganz spezielle Versionen, die auch an die 100 Euro gehen können. Was für ein Spiel sich für deinen Zweck am besten eignet, musst du selbst entscheiden. Unter dem Strich reicht sowohl für den Kindergeburtstag als auch für das Jenga Trinkspiel ein einfaches Set ohne Schnickschnack.