Twister – so wird gespielt

Twister ist schon gefühlte 100 Jahre alt und kommt wohl nie aus der Mode. Dabei macht es nicht nur den Kids Spaß, sondern auch die Erwachsenen lieben es, Twister zu spielen. Bei diesem Spiel ist der Partyspiele Spaßfaktor besonders hoch und wer vorher noch eine Runde Beerpong gespielt hat, hat gleich doppelten Spaß. Denn die Koordination und die Standfestigkeit können dadurch etwas leiden, was Twister noch interessanter macht.

Was ist Twister genau?

Twister ist ein Gesellschaftsspiel, welches aus einer Plastikfolie mit bunten Punkten besteht. Die Folie ist etwa 2 Quadratmetern groß und die Punkte sind blau, rot, gelb und grün. Zudem gibt es noch eine Drehscheibe, die angibt, welche der bunten Punkte mit welchem Körperteil berührt werden müssen. Die Anzahl der Spieler ist nicht begrenzt. Aus Platzgründen ist es jedoch sinnvoll mit höchstens 4 Spielern Twister zu spielen.

Twister Spielregeln?

Zuerst wird die Plastikfolie auf dem Boden ausgebreitet. Dann wird vom Spielführer die Drehscheibe gedreht. Er gibt dann an, wo der Zeiger der Drehscheibe stehen geblieben ist und fordert alle Spieler auf mit dem Spiel zu beginnen. Ist beispielsweise der Zeiger auf dem roten Punkt im rechten Fußfeld, muss jeder Spieler den rechten Fuß auf einen roten Punkt setzen. Allerdings muss dies so schnell wie möglich geschehen.

Stepp 1

Eine Regel bei Twister besagt, dass immer nur eine Hand oder ein Fuß auf dasselbe Feld gesetzt werden darf. Dies bedeutet, dass ihr schnell sein müsst, um erster zu sein. Steht nicht fest, wer schneller war, entscheidet der Spielführer.

Stepp 2

Ist der Spieler mit der Bewegung fertig, muss er solange in dieser Position verbleiben, bis die Scheibe neu gedreht wird. Es gibt aber eine Ausnahmen. Ihr dürft euch nur unter einer Bedingung bewegen, und zwar dann, wenn der Spielführer es sagt. Dies kann geschehen, wenn ein andere Spieler durchgelassen werden muss. Doch Vorsicht, verliert dabei nicht das Gleichgewicht!

Stepp 3

Die Scheibe wird nur dann ein weiteres Mal vom Spielführer gedreht, wenn bereits alle Felder einer gedrehten Farbe belegt sind.

Stepp 4

Ruft der Twister Spielführer eine Hand/Fuß/Farbkombination aus, die ihr bereits belegt habt, müsst ihr euch ein anderes Feld in der Farbe suchen und dies besetzen. Durch die Verknotung der einzelnen Spieler und die Schnelligkeit kann dies echt zur Herausforderung werden.

Stepp 5

Nachdem ihr vielleicht schon eine Runde Beerpong gespielt habt, ist diese Regel besonders wichtig. Denn verliert ein Spieler das Gleichgewicht und fällt um, ist er raus und hat verloren. Gleiches gilt für das Berühren der Plastikfolie mit dem Ellenbogen oder dem Knie.

Der letzte Twister Spieler, der auf der Matte ist, hat gewonnen.

Es gibt noch eine weitere Coole Spiele Twister Spiele Version, die vor allem für Beerpongler ideal ist. Denn hier ist die Schnelligkeit nicht unbedingt wichtig. Denn bei dieser Variante müssen nicht alle Spieler gleichzeitig ein Feld besetzen, sondern es wird nacheinander gespielt. Der Spielführer gibt an, welcher Spieler an der Reihe ist und jeder Spieler muss dann in einer gewissen Zeit Hand oder Fuß auf den vorgegebenen Farbpunkt stellen.

Teamplayer und Trinkspiele Modus

Es gibt auch einen Teamplayer Modus, wie bei Beer Pong ;). Dieser ist interessant, wenn ihr eine ganze Gruppe seid und somit zu viele Spieler. Dabei dürfen sich die Spieler eines Teams ein Farbfeld teilen und gleichzeitig belegen. Doch auch hier gilt, sobald einer mit Knie oder Ellenbogen den Boden berührt oder umfällt, ist das Team raus und hat verloren. Das letzte Team, das sich noch eisern auf der Matte hält, hat gewonnen.
Als Trinkspiel Variante muss das Verlierer Team nun eine vorher festgelegte menge Alkohol trinken, einen Shot oder ein Glas Bier zum Beispiel.

Twister ist ein sehr variables Spiel und die „Spielregeln“ können nach eigenem Belieben angepasst werden. Dabei ist es gleich, ob man einzeln oder im Team spielt. Es ist sogar möglich, mehrere Matten zu nutzen. So würde aus jedem Team ein Spieler mit dem Gegnern eine Matte bespielen. Insbesondere, wenn ihr eine große Gruppe seid, ist dies von Vorteil.

- Achtung heiße Angebote! -