Trinkspiel der Woche V - 4 Kings

Das Königsspiel unter den Kartenspielen - 4 Kings

Trinkspiele 4 Kings

Es wird Zeit euch einen wahren Klassiker der Trinkspiel-Geschichte vorzustellen: 4 Kings, auch Königsregel genannt. Dieses Spiel benötigt kaum Zubehör und macht auch in großen Gruppen Spaß. Alles was ihr braucht, ist ein Skatkarten-Set sowie ein wenig Flüssignahrung und schon beginnt die Reise.

Zu Beginn des werden alle Skatkarten verdeckt gemischt und auf dem Tisch auf einem Haufen verteilt. Anschließend beginnt ein beliebiger Spieler eine Karte aus dem Haufen zu ziehen und aufzudecken. Die Karte schreibt dann eine bestimmte Regel vor, welche es anschließend zu befolgen gibt. Wird die Regel missachtet oder falsch ausgeführt, muss der Betroffene trinken. Die Regeln haben sich dabei über Jahre hinweg entwickelt und es gibt unzählige Varianten von 4 Kings. Deshalb möchten wir euch die besten Regeln vorstellen, jedoch lässt sich das Spiel problemlos an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Wird eine 7 gezogen, dann können zwei Getränke beliebig aufgeteilt werden. Es spielt also keine Rolle, ob ihr einem Spieler mit 2 Getränken etwas Gutes tut, oder ob ihr gleich 2 Spielern mit je einem Getränk eine Freude bereitet. Die 8 bedeutet, dass ein Getränk an einen beliebigen Spieler verteilt werden kann und bei der 9 darf man sich selbst ein Getränk gönnen. Richtig fahrt kommt jedoch bei den weiteren Karten auf!

Der Spieler, welcher die Karte 10 gezogen hat, beginnt mit dem sogennanten Ansetzen. Es müssen alle Spieler zum gleichen Zeitpunkt ihr volles Getränk ansetzen und trinken. Der beginnende Spieler darf zu einem beliebigen Zeitpunkt das Glas absetzen und erst ab diesem Zeitpunkt kann der links neben ihm sitzende Spieler entscheiden, wann er sein Glas zum Tisch zurück führt. Diese Prozedur geht reihum, sodass der Spieler rechts neben dem Beginner erst absetzendarf, nachdem alle anderen nach und nach ihre Getränke weggestellt haben. In diesem Sinne schon mal ein fröhliches "Herzlichen Glückwunsch" an den Spieler rechts neben der 10.

Wird ein Bube gezogen, legt der Spieler die Karte offen vor sich. Solange die Karte dort liegt, dürfen keine Fragen der Person mehr beantwortet werden. Diese müssen sich nicht um das Spiel drehen. So wirkt eine kurze Frage nach der Uhrzeit oder der nächsten Bahn oft Wunder, denn der antwortende Spieler darf gleich zur Belohnung noch einen Drink nehmen. Wird der nächste Bube gezogen, treten die vorherigen Buben außer Kraft.

Die Dame erlaubt dem Spieler, ein beliebiges Wort zu verbieten. Dies kann ein Name, ein Getränk oder das Verb "trinken" sein. Euer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Wortverbot bleibt auf unbestimmte Zeit aktiv und sollte deshalb irgendwo notiert werden, damit es nicht in Vergessenheit gerät. Wird das verbotene Wort verwendet, darf der Spieler trinken.

Der namensgebende König ist die mächtigste Regel. Die sogannte King-Rule darf selbstständig entschieden werden und setzt sich über jede andere Regel hinweg. Hier sind unzählige Szenarien denkbar: verbotene Wörter können gelöscht werden, es darf nurnoch mit links getrunken werden, eine bestimmte Geste muss vor jedem Trinken gezeigt werden oder anstatt zu sprechen unterhält sich jeder im Sing-Sang. Ein bisschen Kreativität und ihr verwandelt jede Party in ein Tollhaus.

Abschließend trinken beim Ass alle freundschaftlich miteinander.

 

Gespielt wird übrigens so lange, wie es Spaß bereitet. Man kann einfach alle Karten wieder vermischen und in die Tischmitte legen. Bei sehr großen Gruppen bietet es sich deshalb an, sofort zu 2 Skatblättern zurückzugreifen.

 

In diesem Sinne, viel Spaß und am besten bereits zu Silvester mit den Freunden ausprobieren. Falls ihr noch tolle Regeln kennt, dann postet sie einfach unter dem Artikel in den Kommentaren. Wir würden uns darüber freuen. 

Download
Regeln 4 Kings Trinkspiel
Kurz und knackig die Regeln für 4 Kings zum Download. Lasst es damit richtig krachen!
Regeln 4 Kings.pdf
Adobe Acrobat Dokument 307.8 KB